Ich möchte zur Debatte stellen, den Begriff „Benutzer“ durch „Nutzer“ zu ersetzen.
Pro: Es ist kürzer, was sich auf Buttons positiv auswirken könnte, ist langfristig 25% effizienter und klingt für meine Begriffe sprachlich schöner.
Contra: Der DUDEN 2, Stilwörterbuch, definiert „benutzen“ u. a. als „a) sich einer Sache bedienen, b) verwenden“ und „nutzen“ u. a. als „aus etwas Nutzen ziehen“ (wie Bodenschätze und Wasserkraft). Sprachlich-konservativ wäre benutzen also korrekt; es bezieht sich offensichtlich auf einen „kleineren“ Gegenstand.

Wie steht ihr dazu?